beraterprofil - pawskepawske.de/attachments/article/7/pawske, lutz - leistungs…  · web...

Click here to load reader

Post on 21-Oct-2020

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

Beraterprofil

Beraterprofil

Lutz Pawske

Beraterprofil

Lutz PawskeKantstrasse 34D-15366 Neuenhagen

Mobil :+49 172 39 20 478E-Mail:[email protected]:www.pawske.de

Persönliche Daten

Name:

Lutz Pawske

Geburtsjahr: 1963

Kontaktdaten:

Adresse: Lutz PawskeKantstrasse 34D-15366 Neuenhagen

Telefon:+49 (0) 3342 20 18 87

Fax:+49 (0) 3342 20 57 47

Mobil:+49 (0) 172 39 20 478

E-Mail:[email protected] / [email protected]

URL:www.pawske.de

Einsatzdaten

Verfügbar ab: 01.01.2016

Kapazität: full-time

Einsatzorte:flexibel

Honorar:85 Euro / zzgl. MwSt.abhängig von Dauer und Ort der Leistungserbringung (verhandelbar)

Schwerpunkt

Projekt- und IT-Management

Prozess- und Systemanalyse

Anwendungs- und Systementwicklung

Ausbildung/ Werdegang

Ingenieur für Informatik

Fremdsprachen

Englisch

in Wort und Schrift

Russisch

Grundlagen

Programmiersprachen

ABAP

Assembler

COBOL

Delphi / Turbo Pascal

C++ / C# / .NET

HTML, DHTML, CSS

JAVA

JavaScript

JCL

Lotus Script

PHP

PL/SQL

Shell Script (C-Shell, K-Shell, Bourne-Shell)

Visual Basic, VBA, VB.NET

WPF

XML, XSL

Datenbanken

Firebird

MS Access

MS SQL Server

MySQL

Oracle 9i, 10

Betriebssysteme

BULL (GCOS 6; DPS 6)

Linux (Ubuntu, Red Hat)

mvs (os/mvs, os/mvt, os/mft)

SQL Server 2000

unix (AIX, system v, HP Unix)

MS Windows

Hardware

BULL DPX20

PC kompatible

Produkte/Standards

ABC-Flowcharter

Apache / MySQL

ARIS Collaborative Suite

DTA / DTAUS / DTAZV / SEPA

EAI

EDI / EDIFACT

ERWin

ICMS / ITS Cash-Management (ecofinance AG)

INCOME (Promatis AG)

LOTUS NOTES Domino

IKS – Methode

ITIL

Joomla

MS-Office (Word, Excel, Powerpoint, Access)

MS-Projekt

MS SQL Server 2000 Enterprise Manager 7.0

MS SQL Server 2000 Data Transformation Services (DTS)

MS Great Plains Enterprise Reporting

MS Sharepoint (MOSS)

Oracle

Oracle Developer / Oracle Designer

SAP R/3(BO, FI, CO, BW, SEM-BCS)

SICS/nt (Re-Insurance)

S.W.I.F.T.

TM1 ( IBM, Cognos, Applix )

TYPO3

UML

VISIO

Erfahrungen in

Ablauforganisation

Applikationsentwicklung

Betriebsdatenerfassung

Bürokommunikation

Content Management Systeme (CMS)

Datenbankdesign / Datenbankentwicklung

Finanzbuchhaltung

Funktionsmodellierung

Konfigurationsmanagement

Monitoring

Projektmanagement / Projektcontrolling

Prototyping

Prozessmanagement

Ressourcen Management

Riskmanagement (IKS)

Schnittstellenmodellierung (ETL)

Schulungen

Support (System- und Applikationssupport)

Systemanalyse

Systemdesign

Systemmigration

Systemintegration

Systemprogrammierung

System- und Applikationstest (Testinstallation / Testdurchführung)

Sonstiges

Branchen:

· Bankwesen

· Industrie

· Rückversicherung

· Versicherungswesen

Fachgebiete:

· Cash-Management

· Geld- und Devisenhandel / Finanzinstrumente

· Zahlungsverkehr (DTA, DTAZV, SEPA)

· Kreditwesen

· Bankmeldewesen

· Wertpapierhandel

· Finanzinstrumenten im Money Market und Security Market

· Rechnungswesen (HGB / US-GAAP / IAS / IFRS)

· Konzernrechnungslegung

· Versicherungstechnik

Projekterfahrung

seit 02/2010

Projekt:

Tools/ Sprachen:

09/2010 - 12/2010

Projekt:

Tools/ Sprachen:

LEONI AG, Nürnberg

Teilprojektleitung beim technischen Releasewechsel und der Installation von SAP Enhancement Packages im Bereich SAP SEM-BCS und SAP BW

Einführung von SAP BO als Finanzreporting Tool und Umsetzung der Anforderungen für das Konzern- und Teilkonzernberichtswesens

Support bei der Konzeption und Umsetzung des neuen SAPBerechtigungsmodells

Unterstützung bei der Auswahl und der Implementierung einesneuen Konzern-Reporting-Tools

Beratung, Entwicklung und Administration im SAP SEM-BCS undSAP BW Umfeld

Umsetzung von Berichtsanforderungen des Konzernrechnungswesens (inkl. Kommentarerfassung mittels RFC Rückschreibetechnik)

Support und Maintenance des SAP BW Accelerator

Querydesign und Reportentwicklung im Bereich SAP SEM-BCS, SAP BW und SAP BO

SAP SEM-BCSSAP BW 3.5 - 7.3

SAP BWA

SAP Analysis for Office / SAP Business Explorer / Interactive Excel (VBA)ABAP

Commerzbank, Frankfurt/Main

Unterstützung bei der Anpassung von FinancialReporting Packages im SAP EC-CS Umfeld

SAP EC-CSSAP BWInteractive Excel (VBA)ABAP

05/2010

Projekt:

Tools/ Sprachen:

Bombardier Transportation, Zürich

Unterstützung des Financial Departements bei der Aufstellungvon Financial Reporting Packages

SAP SEM-BCS / BW

Business Explorer / Interactive Excel (VBA)

01/2003 – 12/2009

Projekt:

Bombardier Transportation, Berlin

Aufstellung von konsolidierten Abschlüssen nach Canadian Gaap undUS-GAAP im SAP SEM-BCS Umfeld

Aufgabe:

Unterstützung des Accounting and Reporting Departments bei derAufstellung von konsolidierten Abschlüssen nach Canadian Gaap und US-GAAP.

Mitarbeit bei der Konzeption und Anpassung der Geschäftsprozesse gemäß fachlicher Anforderungen sowie Durchführung der Customizing– und Konsolidierungsarbeiten am System SAP R/3 SEM-BCS

Definition und Entwicklung der Datenschnittstellen von MS Great PlainsEnterprise Reporting nach SAP R/3 SEM-BCS und SAP R/3 BW mit Hilfe von MS Access und VBA.

Anpassung des bestehenden Dateninterfaces für das Local-Business-Reporting auf Basis MS SQL Server und DTS.

Umsetzung eines neuen EAI Interfaces als Lotus Notes Lösung mit Anbindung an SAP BW. Entwicklung einer MS Excel-VBA Applikation als Migrationstools für den BCS Corporate UpLoad.

Unterstützung des Business-Reportings durch Anpassung bestehender und Erstellung neuer Data-Queries im SAP BW unter Verwendung des Business Explorer Analyzers (Interactive Excel).

Entwicklung von automatisierten Reporting-Packages für das Actual, Forecast und Budget reporting mittels MS Excel VBA unter Verwendung des Business Explorer Analyzers.

Entwicklung eines Reconciliation-Tools mittels MS Excel (VBA).

Aufbau einer MS Access Datenbankapplikation zur Erfassung von Konsolidierungs-Buchungen und Abstimmung mit den bestehenden SAP R/3 SEM-BCS Systemen. Erweiterung der Lösung durch Integration eines Interfaces für den Daten-UpLoad sowie der Entwicklung eines Income-Tax Moduls mit Interface zum Longview TaxTool

Umsetzung und Customizing eines Financial Cockpits als MIS unter Verwendung von SAP BW und IBM TM1 (Cognos / Applix).Vorausgehende Analyse und Definition des ETL Prozesses.

Unterstützung bei der Umsetzung einer Sharepoint-Lösung als Intercompany Matching Tool mittels MS Excel (VBA).

Tools/ Sprachen:

SAP R/3 SEM-BCS / BW

Business Explorer / Interactive Excel (VBA)

MS Windows 2000

Lotus Notes R6

MS Access 2003

MS SQL Server 2000, Enterprise Manager 7.0

MS SQL Server 2000 Data Transformation Services (DTS)

MS Great Plains Enterprise Reporting

MS Sharepoint

Citrix ICA Client (ActiveX) for 32-bit Windows

TM1 (IBM / Cognos / Applix)

08/2002 - 12/2002

Volkswagen Bank, Braunschweig

Projekt:

Umsetzung der Vorschriften des Bundesaufsichtsamtes für Kreditwesen(BaKred) und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(BAFin) im SAP-Umfeld

Aufgabe:

Unterstützung des Fachbereiches bei der Analyse und der Umsetzung von Lösungsansätzen zur Erfüllung der Anforderungen des BaKred

· Millionen- und Großkreditanzeige

· Grundsatz I

Unterstützung des Fachbereiches bei der Analyse und der Umsetzung von Lösungsansätzen zur Erfüllung der Anforderungen an die

· neue EWU-Zinsstatistik

· neue Bilanzstatistik

· Basel II

Im SAP System wurden Funktionsbausteine mittels ABAP entwickelt, die via dem RFC (Remote Function Control) Objects in diversen Excel-Applikationen des Bereich Rechnungswesen abgefragt und mittels VBA-Functionsausgewertet wurden.

Technische Projektleitung bei der Umsetzung der Anforderung desBAFin zum §24c des KWG

Tools/ Sprachen:

MS Windows NTSAP R/3 4.6C - BWABAP Workbench / ABAP ReportsMS Access 2000MS Excel (VBA) ;XML; XSL

06/2002

Westdeutsche Immobilien Bank; Mainz

Projekt:

Vorstudie - Umsetzung Rechnungslegungsvorschriften nach IAS im SAP-Umfeld

Aufgabe:

Unterstützung der Fachbereiche bei der Analyse der IST - Anforderungennach dem Regeln des IAS (Speziell IAS 39)

Überprüfung des bestehenden SAP Finanzbuchhaltungssystemsin den Punkten

· SAP-Customizing

· ABAP - Funktionsbausteine

· ABAP - Reports

und Erarbeitung von Änderungsvorgaben

Tools/ Sprachen:

Windows 2000SAP R/3 4.6C - FIABAP Workbench / ABAP Reports / ABAP Dialog

04/2001 - 03/2002

Westdeutsche Landesbank / Düsseldorf

Projekt:

Migration des CashManagement-Systems ICMS / ITS

Aufgabe:

Durchführung von Planungs- und Koordinierungsaktivitäten als Teilprojektleiter

Aufnahme, Analyse und Optimierung der Geschäftsprozesse mittels ARIS zu den Themen

· Ermittlung der relevanten Kundendaten

· Erfassung der System- und Kundendaten

· Operating (Tagesgeschäft, Abschlussaktivitäten)

· Datenlieferung (Anbindung an externe Systeme)

Test des ITS-Systems an Hand von systemtechnischen und fachlichenTestfällen

Durchführung der Migration von ICMS nach ITS

Erstellung eines Prozess- und Benutzerhandbuches

Unterstützung bei der WEB - Entwicklung und der WEB - Integrationunter Verwendung von HTML, CSS, Java–Servlets und IBM WebSphere

Unterstützung bei der Entwicklung des WEB-FTP unddes WEB-EDI Portals

Entwicklung einer Kundendatenbank und einer Datenbankapplikation zur Begleitung der Testphase (Testverfolgung) mittels MS Access 2000 (VBA).

Entwicklung einer Lotus Notes-Datenbank zur

· Projektfortschrittsverfolgung

· Ressourcenüberwachung

· Projektsteuerung

Tools/ Sprachen:

NT ServerAS/400SUN SolarisIBM WebSphere 4.0

MS Windows NT

Lotus Notes 4.6

S.W.I.F.T.

EDI

MS Access 2000 (VBA)

ARIS 5 (IDS Scheer AG)

CONNECT:Direct

ICMS / 400 – ecofinance, Graz

ITS (Integrated Treasury System) – ecofinance, Graz

10/1997 - 03/2001

Hannover Rück AG / Hannover

Projekt:

Umsetzung der Bilanzierungsvorschriften nach US-GAAP

Aufbau eines rückversicherungstechnischem Schätzsystems

Aufgabe:

Analyse der Bilanzierungsvorschriften nach US-GAAP für einenQuartals- und Jahresabschluss und Vergleich mit den Vorschriften nach HGB

Aufnahme, Analyse und Optimierung der Geschäftsprozesse zurAufstellung von unterjährigen Konzernabschlüssen mittels desGeschäftsprozessmodellierungstools INCOME von Promatis. (Voranalysen erfolgten mit BONAPARTE und mit ARIS)

Aufbau und Entwicklung eines Schätzsystems für die rückversicherungs-technische Geschäftsabwicklung

· Erstellung des Feinkonzeptes "Schätzsystem"

· Erstellung des Grobkonzeptes "Rückversicherungssystemfür Life & Health"

· Erstellung eines Schätzsystem zur Erfüllung derAnforderungen der Deutschen Börse AG mittelsOracle Designer 2000 / Oracle Developer 2000 undVBA für MS Excel

Marktanalyse und Aufbau einer Entscheidungsvorlage zur Auswahl einesUS-GAAP fähigen Kapitalanlagensystems

Definition und Beschreibung einer Schnittstelle zum Finanzbuchhaltungssystem SAP R/3 (FI)

Unterstützung beim Definitionsaufbau für das General Ledger (HGB) sowie für das Special Ledger (US-GAAP)

Erstellen von Vorgaben für das Customizing des SAP-Systems und Beschreibung der Migrationschnittstellen

Durchführung von Planungs- und Koordinierungsaktivitätenals Teilprojektleiter im Fachbereich „Leben“ und „Kapitalanlagen“

Aufstellung von Entscheidungsvorlagen für den Vorstand sowieErgebnis-Reporting gegenüber dem Lenkungsausschuss

Tools/ Sprachen:

MS Windows NT; UNIX (SunSolaris)

ARIS 5 (IDS Scheer AG)

INCOME (Promatis)

Oracle Designer 2000 / Oracle Developer 2000

SAP R/3 Modul FI / CO

SICS/nt Rückversicherungssystem der CSI AG

TMS2000 (simcorp GmbH)

MS Excel (VBA)

Von 10/1986 bis 09/1997 Angestellter der Deutschen Handelsbank AG

09/1996 - 06/1997

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Auswahl und Einführung eines Banken-Softwarepaketes

Aufgabe:

Erstellung und Umsetzung eines Pflichtenheftes zur Auswahl undEinführung eines Banken-Softwarepaketes.

· Durchführung einer umfassenden Marktanalyse

· Aufbau eines Analyse und Testschemas

· Aufbau einer Vorstandsvorlage

Tools/ Sprachen:

Lotus NotesMS ExcelMS Power Point

08/1996 - 10/1996

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Migration und Neuprogrammierung einer MS Access Applikation zur Verwaltung und Bewertung von Devisen- und Zinsoptionsgeschäften

Aufgabe:

Analyse und Vergleich der bestehenden Filemaker Pro Applikation mit den neuen Anforderungen des Fachbereiches unter Berücksichtigung der in der Bank durchzusetzenden Vereinheitlichung des IT- Umfeldes

Durchführung

· der Anwendungsentwicklung

· der System-Implementierung

· von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

Filemaker ProMS Access

10/1995 - 08/1996

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Umsetzung der Kreditmeldevorschriften des Bundesaufsichtsamtesfür das Kreditwesen ( 5. KWG-Novelle )

Aufgabe:

· Einführung des Meldewesenproduktes ABACUS

· Erstellung und Umsetzung Fachkonzept

· Erstellung DV-Konzept in Zusammenarbeit mit KPMG mbH

· Realisierung der Schnittstelle zum Bankensystem

· Einführung und Schulung in den Fachbereichen

· Erstellung von speziellen Report-Auswertungen

· System- und Prozessmodellierung

Tools/ Sprachen:

NT Server Compaq Proliant 5000MS Windows NTOracle Designer 2000Oracle Developer 2000ABACUSPL/SQLCOBOL

12/1995 - 03/1996

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Einführung eines Wertpapierverwaltungssystem

Aufgabe:

Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept in Zusammenarbeit mit der DWZ und dem DKV

· Analyse der Meldevorschriften des BaWP und Umsetzung desLösungsansatzes mittels dem Meldewesentool T.R.O.N derDeutschen Börse AG

· Durchführung der System-Implementierung

· Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

Netware GatewayDWZCASCADET.R.O.N

07/1995 - 11/1995

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Aufbau eines auf Lotus Notes basierenden zentralen Fax-Servers

Aufgabe:

Installation und Einbindung eines auf Lotus Notes basierendenzentralen Fax-Servers unter Berücksichtigung eines zeitversetztenFax-Versandes und der automatischen Verteilung der Fax-EingangDokumente.

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Durchführung der System-Implementierung

· Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

IBM PS/2OS/2ND Charon 2.5Lotus Notes 3.3c

10/1994 - 06/1995

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Einführung eines Risikoüberwachungssystem

Aufgabe:

Einführung von Kondor+ als Risikoüberwachungssystem im BereichGeld- und Devisenhandel der Bank unter Berücksichtigung der neuen Mindestanforderungen für Handelsgeschäfte (MAH)

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzeptin Zusammenarbeit mit der Reuters AG

· Durchführung der System-Implementierung

Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

· Erstellung von speziellen Report-Auswertungen mittels KSQL

Tools/ Sprachen:

Sun Sparc StationSun Sparc 5Sun OSKondor+KSQL

01/1994 - 07/1995

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Einführung einer optischen Archivierung und eines Workflow-Systems

Aufgabe:

Ziel des Projektes war, den gesamten ein- und ausgehenden Schriftverkehr sowie die in den Fachbereichen anfallenden Arbeitsdokumente in einem elektronischen Workflow-Prozess mittels Lotus Notes einzubinden und elektronisch zu archivieren.

· Durchführung einer Marktanalyse und Produktauswahl sowie Erstellung einer Entscheidungsvorlage

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept in Zusammenarbeit mit Data General.

· Durchführung der System-Implementierung

· Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

AviionClariion

AIXAV ImageOracleLotus Notes 3.3c

04/1993 - 12/1993

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Neuentwicklung einer Applikation zur Verwaltung und Bewertung von Devisen- und Zinsoptionsgeschäften

Aufgabe:

Entwicklung einer Applikation, mit der dem Fachbereich die Möglichkeitgegeben wird bestehende Devisen- und Zinsoptionsgeschäfte zu verwalten,zu hedgen und zu bewerten.

· Aufbau eines Datenbankmodells

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Durchführung der System-Implementierung

· Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

Windows NTFilemaker Pro

03/1993 - 06/1993

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Migration und Neuprogrammierung einer Filemaker Pro Applikation zur Verwaltung und Bewertung von Kreditverträgen

Aufgabe:

Analyse und Vergleich der bestehenden Turbo Pascal Applikation mit denneuen Anforderungen des Fachbereiches sowie die Anforderungen an einer relationalen Datenbank

Neuentwicklung einer Filemaker Pro Applikation zur Verwaltung und Bewertung von Kreditverträgen sowie von Kredit- und Zinskonditionen

· Entwicklung der Filemaker Pro Applikation

· Durchführung der System-Implementierung

· Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

Filemaker ProTurbo Pascal

02/1992 - 12/1993

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

ZAST - Zinsabschlagsteuer

Aufgabe:

Umsetzung der Vorschriften zur Zinsabschlagsteuer

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Anpassung der bestehenden Bankensoftware

· Erstellung von Kundeninformationsunterlagen

Tools/ Sprachen:

Bull DPS6COBOL

11/1991 - 06/1992

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Einführung des Groupware-System Lotus Notes

Aufgabe:

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Erstellung von mehreren Notes Datenbanken

· Projektverfolgung und -dokumentation

· Organisationshandbuch

· Applikationsdokumentationen

· Hotlinedatenbank

· Durchführung von Schulungen in den Fachbereichen

Tools/ Sprachen:

IBM PS/2

Compaq Proliant

OS/2

Lotus Notes 3.3c

01/1990 - 08/1991

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Elektronischer Zahlungsverkehr

Aufgabe:

Einführung des elektronischen Zahlungsverkehrs in der Bank und Aufbau einer technischen und funktionalen Lösung für die Firmenkunden

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Anpassung der Bankensoftware

· Erstinstallation bei Firmenkunden

Tools/ Sprachen:

DTA, DTAZV

IBM PS/2MS DOS 6.22MS Windows 3.11MultiCashCOBOL

10/1988 - 09/1997

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

S.W.I.F.T.

Aufgabe:

Einführung und Verwaltung des S.W.I.F.T. - Systems zur Abdeckung des internationalen Zahlungsverkehrs sowie des Akkreditiv- und Garantiegeschäftes

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Applikationsprogrammierung zur

· Erfassung von Zahlungsvorgängen

· Erstellung von UpLoad-Files

unter Verwendung des S.W.I.F.T.-Standards

· Programmierung eines Akkreditiv-Verwaltungsprogramm

Tools/ Sprachen:

IBM PS/2OS/2MERVAS.W.I.F.T. IITurbo Pascal

01/1988 - 07/1988

Deutsche Handelsbank AG, Berlin

Projekt:

Kreditverwaltung

Aufgabe:

Neuprogrammierung einer Applikation zur Verwaltung und Bewertungvon Kreditverträgen unter Verwendung von Turbo Pascal und Btrieve.

· Erstellung und Umsetzung Fach- und DV-Konzept

· Applikationsprogrammierung zur

· Erfassung von Kreditverträgen

· Erfassung von Partizipantendaten

· Bewertung von Kreditrisiken

Tools/ Sprachen:

MS-DOSTurbo Pascal

Beraterprofil von Herrn Lutz Pawske, Stand: 05.11.15, Seite 6 / 18