click effects 2010

Click here to load reader

Post on 25-Jan-2015

2.010 views

Category:

Business

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

  • 1. CLICK EFFECTS 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk?

2. Agenda Studiendesign Management Summary Standardwerbemittel vs. Sonderwerbeformen Redaktionelle Umfelder vs. Communityumfeldern Thematische Umfelder Zielgruppen Seite 2 | Karin Rothstock, Mai 2010 3. Zielsetzung und Nutzen dieser StudieNeben einer strkeren Werbewirkung erzeugen Branding- Werbemittel auch eine deutlich bessere Aktivierung.Die vorliegende Studie soll Kunden und Agenturen knftig die Mglichkeit geben Einzelkampagnen zu benchmarken.Dabei knnen knftig einzelne Werbemittel, Zielgruppen, thematische Umfelder und Wirtschaftsbereiche hinsichtlich Klickrate und Aktivierung detaillierter betrachtet werden.Hinweis zur Beurteilung der Daten: Von einer alleinigen Betrachtung der Klickraten als Benchmark fr gute oder schlechte Online-Werbung ist in jedem Fall Abstand zu nehmen. Es gibt zahlreiche weitere Faktoren wie zum Beispiel die Gre oder die Platzierung des Werbemittels, die die Werbewirkung einer Kampagne deutlich beeinflussen knnen. Die Betrachtung der reinen Klickrate daher viel zu wenig um Online-Werbung zu benchmarken, allerdings ein sehr wertvoller Faktor um den Aktivierungsgrad einer Kampagne zu beurteilen.Seite 3 | Karin Rothstock, Mai 2010 4. Fragstellung und UntersuchungsdesignWelchen Einfluss hat der Werbetrger, dieWerbeform, die Zielgruppe oder das Thema desWerbetrgers auf die Klickrate? Gibt es Werbemittel, die in bestimmtenBranchen, Zielgruppen und thematischenUmfeldern besser wirken als in anderen? >Analyse der Klickraten aller in 2009 im Portfolio derTOMORROW FOCUS AG geschalteten KampagnenSeite 4 | Karin Rothstock, Mai 2010 5. Untersuchte Werbemittel - BewegtbildPre-Roll Video Ad CTR 1,29% Fullscreen Spot CTR 3,64%Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 5 | Karin Rothstock, Mai 2010 6. Untersuchte Werbemittel Over the PageBanderole Ad CTR 0,89%Splitscreen Ad CTR 1,14%Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 6 | Karin Rothstock, Mai 2010 7. Untersuchte Werbemittel - Over the PageFlash Layer+UAP CTR 1,43% Bracket Ad CTR 0,85%Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 7 | Karin Rothstock, Mai 2010 8. Untersuchte Werbemittel - StandardSuper Banner 728x90 CTR 0,07% Skyscraper 160x60 CTR 0,10%Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 8 | Karin Rothstock, Mai 2010 9. Untersuchte Werbemittel - Standard Medium Rectangle 300x250 CTR 0,26% Wallpaper CTR 0,62%Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 9 | Karin Rothstock, Mai 2010 10. Agenda Studiendesign Management Summary Standardwerbemittel vs. Sonderwerbeformen Redaktionelle Umfelder vs. Communityumfelder Thematische Umfelder Zielgruppen Seite 10 | Karin Rothstock, Mai 2010 11. Management Summary I Die durchschnittliche Klickrate ber alle Werbemittel liegt bei 0,93 Prozent. Die Klickrate der Werbemittel ist abhngig von der Art der Platzierung derWerbemittel im Content, aber auch von der Gre der Werbeform. Over-the-Page-Werbeformen haben generell deutlich bessere, meistberdurchschnittliche Klickraten (Durchschnitt 1,35%). Bewegtbildwerbeformenklicken mit durchschnittlich 1,60% am besten. In punkto Glaubwrdigkeit und Gefallen schneidet das Banderole Ad am bestenab. Aber auch klassische Werbemittel wie Skyscraper, Wallpaper und Medium Rectanglewerden als sehr glaubwrdig eingestuft. Die Klickrate auf redaktionellen Umfeldern ist deutlich besser als aufCommunityumfeldern. Auch der Werbemitteleinsatz ist auf redaktionellen Umfelder deutlich vielfltigerals auf Communityumfeldern. Seite 11 | Karin Rothstock, Mai 2010 12. Management Summary II Die hchsten Klickraten wurden 2009 in den Themenumfeldern Automotive, DigitalEntertainment, Opinion Leader und Food erzielt. Auf Frauenumfeldern erzeugt der Fullscreen Spot deutlich hhere Klickraten alsauf Mnnerumfeldern. Das Pre-Roll Video Ad und das Wallpaper punkten dagegen deutlich besser aufmnnlichen Umfeldern. Jngere Umfelder erzielen deutlich bessere Klickraten wenn es um Bewegtbild gehtals ltere Seiten. Over the Page Werbeformen funktionieren hingegen etwas besser auf den lterenUmfeldern. Der Fullscreen Spot als klassisches Bewegtbild-Werbeformat funktioniert aufProgrammie-Umfeldern deutlich besser als im Durchschnitt. Seite 12 | Karin Rothstock, Mai 2010 13. Agenda Studiendesign Management Summary Standardwerbemittel vs. Sonderwerbeformen Redaktionelle Umfelder vs. Communityumfelder Thematische Umfelder Zielgruppen Seite 13 | Karin Rothstock, Mai 2010 14. Klickraten nach Werbemitteln 2009BewegtbildOver the Page Standard Die Klickrate der 3,65 Werbemittel ist abhngig von der Art der Platzierung der Werbemittel im Content, aber auch von der Gre der Werbeform. Die hchste Klickrate1,39 weist der Fullscreen1,29 1,14 Durchschnittliche Klickrate: 0,93%Spot auf.0,86 0,600,56 Auerdem zeigt die0,46 Analyse, dass Over-the- 0,120,11 Page-Werbeformen generell deutlich bessere, meist Fullscreen Pre-Roll Video Layper+UAP Splitscreen AdBanderole Ad Bracket AdWallpaperRectangle SkyscraperSuper BannerMedium berdurchschnittlicheSpot FlashAd Klickraten.Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 14|Karin Rothstock, Mai 2010 15. Zeitreihe der Klickraten nach Werbemitteln 2007 bis 2009 BewegtbildOver the Page Standard 200720082009 Im Zeitverlauf haben sich dieverschiedenen Werbemittel3,65sehr unterschiedlich3,18entwickelt. 2,76Vegleicht man die Over thePage-Werbeformen, hat sich 2,45vor allem das Splitscreen Adsehr positiv entwickelt. 1,86Die Standard-Werbemittel1,39sind weitgehend konstant1,291,241,14geblieben, wobei das Medium0,87 0,86Rectangle und derSkyscraper ihre Klickrate 0,600,570,560,56 0,52 0,46steigern konnten. 0,350,22 0,140,140,120,110,09 0,10,1Die deutliche Steigerung derKlickrate beim MediumRectangle ergibt sichFullscreen Video Ad Layper+UAPSplitscreen Banderole AdBracket AdWallpaper Rectangle Skyscraper Super BannerPre-Roll Mediumvermutlich aus der strkeren SpotFlashAdIntegration vonBewegtbildinhalten.Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009 Seite 15 |Karin Rothstock, Mai 2010 16. Glaubwrdigkeit und Gefallen von Werbeformen Glaubwrdigkeit+Am besten schneidet das Banderole AdBanderole Ad ab es geflltsehr gut und wird als sehrMediumRectanglglaubwrdig eingestuft. Skyscrape e rDie klassischen Werbemittelwie Skyscraper, Wallpaperund Medium Rectangle Wallpape rwerden in punktoGlaubwrdigkeit sehr positiv Gefallen +Gefallen -bewertet. Der Super Banner wird alseher gewhnlich eingestuftPre-RollSuperVideo AdBannerund schneidet sowohl beimGefallen als auch bei derGlaubwrdigkeit eherdurchschnittlich ab. Das Pre-Roll Video Ad geflltBewegtbildsehr gut, schneidet allerdings Over-the-Pagein punkto GlaubwrdigkeitStandardnur mittelmig ab.Glaubwrdigkeit-Quelle: AdEffects TOMORROW FOCUS 2009 Seite 16 | Karin Rothstock, Mai 2010 17. Informationsgehalt und Aktivierung von WerbeformenInformationsgehalt+ Auch bei Betrachtung derSkyscrape Faktoren Informationsgehalt undrAktivierung schneidet schneidet das Banderole Ad am besten ab es informiert sehr gut Banderole Ad Wallpapeund wird als sehr aktivierend r eingestuft.Das Pre-Roll Video Ad schneidet in punkto Aktivierung+ Medium Aktivierung -Rectangl Aktivierung sehr gut ab, ist e aber wenn es um die Vermittlung von Informationen geht eherSuper schwach.Banner Skyscraper und WallpaperBewegtbild als Standardwerbemittel sindPre-Roll sowohl unter dem Aspekt derVideo AdOver-the-Page Informationsvermittlung,Standard aber auch hinsichtlich Aktivierung sehr positiv bewertet worden.Informationgehalt-Quelle: AdEffects TOMORROW FOCUS 2009 Seite 17 | Karin Rothstock, Mai 2010 18. Agenda Studiendesign Management Summary Standardwerbemittel vs. Sonderwerbeformen Redaktionelle Umfelder vs. Communityumfelder Thematische Umfelder Zielgruppen Seite 18 | Karin Rothstock, Mai 2010 19. Indizierte Klickrate nach Werbemitteln Redaktionelle Angebote vs. Communityumfelder Die Klickrate auf144 redaktionellen Umfeldern ist deutlich besser als auf Communityumfeldern.56 Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009Seite 19 | Karin Rothstock, Mai 2010 20. Anteil Werbemittel Redaktionelle Angebote vs. CommunityumfelderSuperbanner62,9SkyscraperWallpaper98,4Flashlayer + UAPBanderole Ad 23,3Whrend auf12,4 0,9 0,61,40,10,0 Communityumfeldern fast nur Super Banner geschaltet werden, ist die Auswahl der Werbemittel auf redaktionellen Angeboten deutlich hher. Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009Seite 20 | Karin Rothstock, Mai 2010 21. Klickraten nach Werbemitteln Redaktionelle Angebote vs. CommunityumfelderDer Groteil derWerbemittel wird auf 2,25redaktionellen Umfelderndeutlich bessergeklickt als aufCommunityumfeldern. 1,43Einzig der FlashLayper+UAP funktioniert0,89auf Communityumfeldernbesser als auf den 0,620,64redaktionellen Umfeldern.0,19Allerdings ist die Relevanz0,10 0,070,07 0,06des Flash-Layers auf denCommunityumfeldern mitLayper+UAP Banderole AdWallpaper SkyscraperSuper Bannereinem Anteil von nur Flash0,13 Prozent weitgehendunbedeutend. Redaktionelle AngeboteWeb 2.0 Angebote Quelle: Klickratenreport TOMORROW FOCUS 2009Seite 21 |Karin Rothstock, Mai 2010 22. Agenda Studiendesign Management Summary Standardwerbemittel vs. Sonderwerbeformen Redaktionelle Umfelder vs. Communityumfelder Thematische Umfelder Zielgruppen Seite 22 | Karin Rothstock, Mai 2010 23. Klickraten nach thematischen Umfeldern0,92 Die hchsten Klickraten wurden 2009 in den Themenumfeldern Automotive, Digital0,46 Entertainment, Opinion Leader und Food erzielt. 0,32 Durchschnittliche Klickrate: 0,24%0,220,21 Die hohe Klickrate im0,160,16 0,140,14 Bereich Automotive ergibt 0,130,12 0,090,08 sich vermutlich dadurch, dass User, die sich ber Autos informieren wollenAutomotive EntertainmentOpinion Leader FoodLiving SportsTravel Fashion&BeautyNewsFinanceHealth ComputerLocal&Information ber den Werbemittel- Link die Info-Seiten der Digital Hersteller nutzen.Die durchschnittliche Klickrate liegt bei 0,24%.