finanzierung und investition ii: internationales ... kassakurs: kurs, wenn verpflichtungs- und...

Download Finanzierung und Investition II: Internationales ... Kassakurs: Kurs, wenn Verpflichtungs- und Erfأ¼llungsgeschأ¤ft

Post on 10-Sep-2019

1 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Prof. Dr. Hans Hirth

    Finanzierung und Investition II:

    Internationales Finanzmanagement Internationales Finanzmanagement Internationales Finanzmanagement Internationales Finanzmanagement

    Gliederung I. Währungsmanagement 1. Wechselkurse 1.1 Grundlagen (a) Einige Begriffe (b) Devisenangebot und -nachfrage (c) Wechselkurssysteme 1.2 Internationale Paritätsbeziehungen (a) Kaufkraftparität (b) Zinsparität (c) Fisher-Effekt (d) Internationaler Fisher-Effekt (e) Terminkurstheorie (f) Gesamtwürdigung 2. Währungsrisiko 2.1 Das Numéraire-Problem 2.2 Formen von Währungsrisiken 3. Management des Wechselkursrisikos 3.1 Hedging, Spekulation und Arbitrage 3.2 Kurssicherungsinstrumente (a) Devisentermingeschäfte (b) Devisenoptionen (1) Charakterisierung von Optionsgeschäften (2) Bewertung von Devisenoptionen (c) Fremdwährungskredite und -anlagen (d) Währungsswaps 3.3 Ausgewählte Hedgingprobleme (a) Hedging einer gegebenen Fremdwährungsposition (1) Idealtypisches Hedging (2) Cross-Hedging (3) Zweistufiges Hedging (b) Hedging von unsicheren Positionen (1) Einstufige Entscheidung (2) Internationale Ausschreibungen (c) Hedging mit Devisenoptionen (d) Hedging mit Fremdwährungskrediten

  • 2

    II. Internationale Investition 1. Investitionsrechnung bei Direktinvestitionen 1.1 Zur Kapitalwertregel im allgemeinen 1.2 Kapitalwerte von Direktinvestitionen 2. Besondere Risiken bei Direktinvestitionen 2.1 Länderrisiken 2.2 Souveränitätsrisiken (a) Einige Begriffe (b) Überblick über Lösungsmechanismen (c) Ein Lösungsvorschlag bei relativer Schuldnersouveränität 3. Investitionsentscheidungen und Hedging 3.1 Hedging mit Termingeschäften (a) Hedging bei fixierter Investitionsentscheidung (b) Simultane Investitions- und Hedgingplanung 3.2 Hedging und Investitions-Fehlanreize 4. Internationale Diversifikation von Wertpapierportefeuilles 4.1 Elementare Grundlagen der Portefeuilletheorie 4.2 Vor- und Nachteile internationaler Portefeuillebildung 5. Grenzüberschreitende Fusionen Literaturhinweise

    ADLER, Michael/DUMAS, Bernard (1984): Exposure to Currency Risk. Definition and Manage- ment, in: Financial Management, Vol. 13, No. 2, S. 41–50.

    BEKAERT, Geert/HODRICK, Robert J. (2009): International Financial Management. BEIDLEMAN, Carl R., u.a. (1990): On Allocating Risk: The Essence of Project Finance, in:

    Sloan Management Review, No. 1, S. 47–55. BLÜML, Björn (2000): Leasing in China. BREUER, Wolfgang (2000): Unternehmerisches Währungsmanagement. Eine anwendungs-

    orientierte Einführung. BROLL, Udo (1994): Wechselkursrisiko und Hedging (Fremdwährungskredit), in: Wirt-

    schaftswissenschaftliches Studium, 23. Jg., S. 585–587. EAKER, Mark R./GRANT, Dwight (1985): Optimal Hedging of Uncertain and Long-Term Foreign

    Exchange Exposure, in: Journal of Banking and Finance, Vol. 9, S. 221–231. EITEMAN, David K., u.a. (2006): Multinational Business Finance, 10. Aufl. ELSCHEN, Rainer/NELLES, Michael (1999): Internationale Portfoliodiversifikation auf europä-

    ischen Aktienmärkten, 1993–1997: Implikationen für die Europäische Währungsunion, in: Fi- nanzmanagement, hrsg. von Horst ALBACH, ZfB-Ergänzungsheft 3/99, S. 1–18.

    DORNBUSCH, Rüdiger (1976): Expectations and Exchange Rate Dynamics, in: Journal of Po- litical Economy, Vol. 84, S. 1161-1176.

    FRENKEL, Michael (1995): Neuere Entwicklungen in der Wechselkurstheorie, in: Wirt- schaftswissenschaftliches Studium, 24. Jg., S. 8–15.

    FÜNFLE, Heinz/PFEIFER, Axel (2002): Länderbonitätsindex: Risiken besser quantifizieren, in: Die Bank, o. Jg., S. 96–100.

    GARMAN, Mark R./KOHLHAGEN, Steven W. (1983): Foreign Currency Option Values, in: Journal of International Money and Finance, Vol. 2, S. 231–237.

    GLAUM, Martin (1994): Informationseffizienz der Devisenmärkte und unternehmerisches Wech- selkursrisikomanagement, in: Kredit und Kapital, 27. Jg., S. 67–99.

    GÖCKE, Matthias/MEYER, Eric C. (2002): Die Vermögenspreis-Theorie des Wechselkurses, in: Das Wirtschaftsstudium, 31. Jg., S. 390–397.

    JACOBS, Wolfgang/SCHRÖDER, Jürgen (1995): Optionen und Terminkontrakte auf Währun- gen. Bewertung und ökonomische Bedeutung, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 24. Jg., S. 448–454.

    KÄHLER, Jürgen/PASTERNAK, Christoph (2002): Stetige Veränderungsraten und Renditen, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 31. Jg., S. 165–168.

  • 3

    LAUX, Helmut/SCHNEEWEISS, Hans (1972): On the Onassis-Problem, in: Theory and Deci- sion, Vol. 2, S. 353–370.

    LEVI, Maurice D. (2009): International Finance, 5. Aufl. MECKL, Reinhard/FREDRICH, Viktor/RIEDEL, Florian (2010): Währungsmanagement in inter-

    national tätigen Unternehmen – Ergebnisse einer empirischen Erhebung, in: Corporate Finance, Heft 4, S. 216-222.

    MENICHETTI, Marco J. (1992): Betriebliches Währungsmanagement: Optionen versus Futures, in: Die Unternehmung, 46. Jg., S. 165–182.

    MERTON, Robert C. (1973): Theory of Rational Option Pricing, in: Bell Journal of Economics, Vol. 4, S. 141–183.

    MOFFETT, Michael H./STONEHILL, Arthur I./EITEMAN, David K. (2009): Fundamentals of Mul- tinational Finance, 3. Aufl.

    PAGANO, Marco, u. a. (2002): The Geography of Equity Listing: Why Do Companies List Abroad? in: Journal of Finance, Vol. 57, S. 2651-2694.

    SHAPIRO, Alan C. (2009): Multinational Financial Management, 9. Aufl. SOLNIK, Bruno (1974): Why not Diversify Internationally Rather than Domestically, in: Financial

    Analysts Journal, Vol. 30, No. 4, S. 48–54. SOLNIK, Bruno/McLEAVEY, Dennis (2009): Global Investments, 6. Aufl. STEPHAN, Jürgen (1989): Entscheidungsorientierte Wechselkurssicherung. STÜTZEL, Wolfgang (1970): Die Relativität der Risikobeurteilung von Vermögensbeständen, in:

    Entscheidungen bei unsicheren Erwartungen, hrsg. von Herbert Hax, S. 9–26.

  • 4

    Vorbemerkung:

    Was ist „international“ am Internationalen Finanzmanagement?

    ● andere Währungen

    ● andere Regulierung

    ● andere Kultur, Sprache, Geschäftsgepflogenheiten

    → Hier ist viel zu lernen, aber nicht primär Wirtschaftsausbildung!

  • 5

    KAPITEL I: WÄHRUNGSMANAGEMENT

    1. Wechselkurse 1.1 Grundlagen

    (a) Einige Begriffe

    Devisen = sofort liquidierbare Forderungen in Fremdwährung

    (hauptsächlich Fremdwährungskonten (Buchgeld), aber auch

    Wechsel u. Schecks in Fremdwährung)

    Sorten = Bargeld in Fremdwährung (manchmal auch als Unterform

    den Devisen zugerechnet)

    Wechselkurs = Preis einer Währung in Einheiten einer anderen Währung

  • 6

    Der Wechselkurs z. B. des USD kann in allen möglichen anderen Währungen ausgedrückt

    werden:

    120 JPY/USD,

    0,5 GBP/USD,

    0,79 EUR/USD,

    ……

    Aus Sicht eines bestimmten Währungsraums (z. B. Euroraum) wird Wechselkurs ei-

    ner Auslandswährung sinnvollerweise in Einheiten der inländischen Währung aus-

    gedrückt. Für uns also:

     

    

    = $ €

    79,0w €$

  • 7

    → Umrechnung von Devisen 100 [$] in Heimatwährung: 100 [$] · w€$ = 79 [€]

    → Umrechnung von 79 [€] Heimatwährung in Devisen: €$w 1

    [€]79 ⋅ = 100 [$]

    Warnhinweis!

    Die hier verwendete Darstellung entspricht der Notierung der EZB („Preisnotierung“).

    An Devisenmärkten wird häufig der Kehrwert notiert („Mengennotierung“).

    Z. B. wird dort als Dollarkurs häufig angegeben, wieviele Dollars man für einen Euro erhält:

    Bei  

    

    = $ €

    79,0w €$ würde dort also ein Dollarkurs von 

     

    = €

    $ 26,1

    w

    1

    €$ notiert.

  • 8

    Kassakurs, Terminkurs

    ● Kassakurs: Kurs, wenn Verpflichtungs- und Erfüllungsgeschäft zeitlich zusammenfallen

    ● Terminkurs: Kurs bei einem Geschäft, das jetzt abgeschlossen, aber erst in der Zukunft

    (zu einem fixierten Termin) ausgeführt wird

    Kreuzwechselkurs

    ● impliziter Wechselkurs bei drei Währungen (zum Beispiel €, $, ₤)

    £$£€€$ www ⋅=

    ● relevant

    – bei Unmöglichkeit direkter Geschäfte

    – zur Ausnutzung von Preisungleichgewichten (Arbitrage)

  • 9

    Umsätze und Struktur des Devisenhandels

    (Folgende Tabellen verkürzt entnommen aus: BIZ, Foreign exchange and derivatives market activity in April 2010, S. 7, 9 und 10.)

    Spot transactions = Kassageschäfte: Tausch eines Betrags der Währung X in eine andere Y

    Outright forwards = Tausch eines Betrags der Währung X in eine andere auf Termin zu vorab vereinbartem Terminkurs

    Foreign exchange swap = Kassakauf (-verkauf) einer Währung bei gleichzeitigem Terminverkauf (-kauf) der gleichen Währung

    Currency swap = Austausch künftiger Zahlungsverpflichtungen (oder –forderungen) in Währung X in künftige Zahlungsverpflichtungen (oder –forderungen) in Währung Y.

  • 10

    Anmerkungen: Hier sind nur die wichtigsten aufgelistet.

    Da an jeder Transaktion zwei Währungen be

Recommended

View more >