investition finanzierung - edugroup eine investition mit kredit finanziert, ist dies nur dann...

Download Investition  Finanzierung - EduGroup  eine Investition mit Kredit finanziert, ist dies nur dann sinnvoll, wenn der Kreditzins geringer als der interne Zinsfuss ist!

Post on 06-Feb-2018

217 views

Category:

Documents

2 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • BWL: Investition & Finanzierung Mag. Eva-Maria Engelsberger

    Investition & Finanzierung 1. Der Wertekreislauf

    Absatz von: - betrieblicher

    erbrachter Leistung - Gter u/o - Dienstleistung

    Beschaffung von: - Kapital - Arbeitskrften - Material - so. Produktionsfaktoren

    betrieblicher Leistungsprozessim Unternehmen

    2. Die Bilanz

    BWLII/ Engelsberger

    Bilanzstruktur

    = Gesamtvermgen

    Bilanz per . . .

    Mittelherkunft= Finanzierung

    Mittelverwendung= Investition

    = Gesamtkapital

    Fremdkapital (= FK)- Kredite, Darlehen- Rckstellungen

    Eigenkapital (= EK)- je nach Rechtsform- Rcklagen

    Anlagevermgen (= AV)- materielles AV- immaterielles AV- FinanzAV

    Umlaufvermgen (= UV)- Vorrte, Waren- Geldbestnde- Forderungen

    - 1 -

  • BWL: Investition & Finanzierung Mag. Eva-Maria Engelsberger

    3. Investition 3.1 Begriffsbestimmung zum Thema INVESTITION Investition

    = aus freien Kapital (EK u/o FK) wird gebundenes Kapital = Mittel- oder Kapitalverwendung

    Desinvestition

    = aus gebundenen Kapital wird freies Kapital (Umkehrung von Investition) = Kapital das zurckfliet auf Grund von Vermgensveruerungen, Liquidation

    Investition versus Beschaffung

    Investition: von Anlagevermgen (LKW, Gebude, Maschinen ) Beschaffung: von Umlaufvermgen (Waren, Vorrte )

    Investitionsentscheidung

    = Entscheidung ber den Umfang u/o Struktur des Vermgens (= Aktiva der Bilanz) des Unternehmens: Anlagevermgen, Bestnde an Waren, Rohstoffen, liquide Mittel usw.

    3.2 Arten von Investitionen

    nach der Art des Investitionsobjekts kann unterschieden werden: 1. Realinvestition = Erwerb von Sachgtern (gterwirtschaftlicher Begriff) 2. Finanzinvestition = Erwerb von Finanztiteln, sprich Forderungs- oder

    Beteiligungsrechten (finanzwirtschaftlich Begriff) nach dem Investitionszweck kann unterschieden werden:

    3. Grndungsinvestition = Errichtungsinvestition, fr die Erstausstattung bzw.

    Aufbau eines Unternehmens; Grndungsinvestitionen fhren idR zur langfristigen Bindung des eingesetzten Kapitals, da es sich um Ausgaben fr Aufbau und Organisation des Betriebes handelt

    4. Investitionen im Verlauf der betrieblichen Ttigkeit:

    - Ersatzinvestition = Anlagenerneuerung; Investitionen, bei der vorhandene Investitionsobjekte durch neue ersetzt werden zur Aufrechterhaltung der betrieblichen Leistungsfhigkeit Problem: Bestimmung des richtigen Ersatzzeitpunktes (vgl. Kapitalwertmethode)

    - Erweiterungsinvestition = Investition zur Vergrerung oder zur Erhhung

    der bisherigen betrieblichen Leistungsfhigkeit beispielsweise bei bergang von Fremdbezug auf Eigenfertigung

    - Rationalisierungsinvestition = Investition zum Zweck der Verbesserung bzw.

    Modernisierung der betrieblichen Anlagen. Angestrebt wird primr eine wirtschaftlichere Leistungserstellung durch Senkung der Kosten und nicht durch Erhhung der Produktion wie dies bei Erweiterungsinvestition der Fall ist

    - 2 -

  • BWL: Investition & Finanzierung Mag. Eva-Maria Engelsberger

    Grndungsinvestition

    Ersatz-investition

    Erweiterungs-investition

    Rationalisie-rungsinvest.

    Investitionen im Verlaufder betrieblichen Ttigkeit

    Investitionsartennach ihrem Investitionszweck

    Ausgaben im Rahmen der Unternehmensgrndung z.B. fr Erstausstattung

    4. Investitionsrechnungen Die Investitionsrechnung ist eine Methode oder Hilfsmittel, mittels derer die Vorteilhaftigkeit investitionspolitischer Manahmen geprft und das im Hinblick auf die Zielsetzung des Unternehmens optimale Investitionsprogramm rechnerisch bestimmt. Sie liefert somit wesentliche Grundlage fr Investitionsentscheidungen.

    Programmplanung Partialmodelle

    Investititionsrechnungsverfahren

    Betrachtet einzelne Investitionen

    Betrachtet Investitionspro-gramme in ihrer wechsel-seitigen Abhngigkeit von Finanzierungs-, Absatz- u. Produktionsentscheidungen

    Statische Verfahren

    Dynamische Verfahren

    = mehrperiodige Verfahren

    Kapitalwert- methode Interne Zinsfu- Methode Annuitten- methode

    = einperiodige Verfahren

    Kostenvergleich Gewinnvergleich Rentabilitts- rechnung Amortisations- rechnung

    DEAN-Modell OR-Modell

    - 3 -

  • BWL: Investition & Finanzierung Mag. Eva-Maria Engelsberger

    4.1 Partialmodelle hierbei geht es um die Frage: soll ein einzelnes Investitionsprojekt durchgefhrt werden oder nicht? (= Ja/Nein-Entscheidung) bzw. welches von mehreren sich (technisch) ausschlieenden Investitionsprojekten soll realisiert werden?

    Statische Verfahren diese Verfahren beurteilen die Vorteilhaftigkeit von Investitionsprojekten auf Grund der Zahlungs- bzw. Erfolgsgren einer einzigen Periode, die man als reprsentativ fr smtliche Perioden erachtet (Ausnahme: Kumulationsmethode d. Amortisationsrechnung) Als Periodenwerte werden Durchschnittswerte herangezogen. Unterschiede im zeitlichen Anfall von Einzahlungen und Auszahlungen werden jedoch berhaupt nicht bercksichtigt. 1. Kostenvergleichsrechnung

    Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von Investitionen durch die Gegenberstellung der

    relevanten Kosten der einzelnen Investitionsalternativen: gewhlt wird sodann das Investitionsprojekt mit den niedrigsten Kosten verglichen werden die Durchschnittskosten je Periode und Projekte bzw. bei

    unterschiedlicher quantitativer Leistung, die Durchschnittskosten je Leistungseinheit und Periode und Projekt

    Kosten:

    Kapitalkosten: Kalkulatorische Afa, kalkulatorische Zinsen Betriebskosten: Lhne, Gehlter, Material, Energie, Raum, Instandhaltung und Reparaturen, Betriebsmittel

    diese Methode ist nur dann sinnvoll, wenn Zeitfaktor und Leistung vergleichbar sind;

    gibt es qualitative Unterschiede besser: Gewinn- oder Rentabilittsvergleichsrechnung die Kostenvergleichsrechnung ist geeignet fr Ersatzprobleme d.h. eine alte Anlage

    soll durch eine / mehrere neue Anlagen ersetzt werden

    Vorteile: - geringer Erstellungsaufwand - rasche Durchfhrung - geringe Menge an Daten erforderlich

    Nachteile:

    - es wird lediglich eine Periode betrachtet - Unterschiede der Investitionsobjekte hinsichtlich Qualitt, erzielbarer Erls der

    Produkte usw. wird ausgeklammert - Unternehmensziel der Gewinnmaximierung wird u.U. nicht Rechnung getragen!

    - 4 -

  • BWL: Investition & Finanzierung Mag. Eva-Maria Engelsberger

    2. Gewinnvergleichsrechnung Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von Investitionen durch die Gegenberstellung der

    jhrlich zu erwartenden Erlse mit den jhrlich zu erwartenden Kosten inkl. Abschreibung und kalkulatorischer Zinsen (vgl. Kostenvergleichsrechnung), also des ermittelten durchschnittlichen Periodengewinns der einzelnen Investitionsalternative: gewhlt wird die Investitionsalternative, welche den hchsten Gewinn erbringt verglichen wird der durchschnittliche Gewinn je Periode und Projekt

    Gewinn = Erlse Kosten

    diese Methode ist dann sinnvoll, wenn zwar der Zeitfaktor vergleichbar ist, jedoch die

    erbrachte Leistung abweicht geeignet fr Neu- und Erweiterungsinvestitionen

    Vorteile:

    - wie bei der Kostenvergleichsrechnung und zustzlich - Investitionsobjekt mit unterschiedlichen Ausbringungsmengen und/oder

    Ausbringungsqualitt lassen sich lediglich reihen Nachteile:

    - es wird lediglich eine Periode betrachtet - es wird keine Relation des Gewinnes zum Kapitaleinsatz gebildet (= vgl.

    Rentabilittsrechnung) - keine Information darber, ob das Kapital effizient eingesetzt ist bzw. keine

    Bercksichtigung der Zinswirkung (vgl. dynamische Verfahren) 3. Rentabilittsrechnung (ROI = return on investment)

    Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von Investitionen durch die Gegenberstellung der

    jhrlich zu erwartenden Gewinne (vgl. Gewinnvergleichsrechnung) mit dem eingesetzten Kapital: gewhlt wird die Investitionsalternative, welche die hchste Rentabilitt (Verzinsung) erbringt

    Rentabilitt = (Output Input) / Input = Gewinn / eingesetztes Kapital

    im Unterschied zu Kosten- und Gewinnvergleichsrechnung wird hier bercksichtigt,

    dass die zu vergleichenden Investitionsprojekte einen u.U. unterschiedlichen hohen Kapitaleinsatz erfordern

    zustzlich mssen nun mgliche Differenzinvestitionen bercksichtigt werden, dh.

    eine alternative Verwendung jener finanziellen Mitteln, die aus Differenzen im Kapitaleinsatz zwischen den Investitionsprojekten resultieren R = K / (K + Kdiff) * R + Kdiff / (K + Kdiff) * Rdiff

    - 5 -

  • BWL: Investition & Finanzierung Mag. Eva-Maria Engelsberger

    4. Amortisationsrechnung (pay-back Methode)

    Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von Investitionen durch die Berechnung der Dauer

    des Kapitalrckflusses des eingesetzten Kapitals: gewhlt wird jene Investitionsalternative mit dem geringsten pay-back-Zeitraum

    zwei mgliche Berechnungsmethoden stehen zur Auswahl

    - Kumulationsmethode: Differenz aus Summe der Auszahlungen und Summe der

    Einzahlungen und anschlieender Vergleich der Summe des Einnahmenberschuss mit dem eingesetzten Kapital

    - Durchschnittsmethode: Quotient aus dem Kapitaleinsatz fr die Investition und dem durchschnittlichen Rckfluss je Periode

    Die Amortisationsrechnung ist ein grober Mastab zur Beurteilung des

    Investitionsrisikos durch die Berechnung der Rcklaufzeit des eingesetzten Kapitals. Sie bercksichtigt jedoch nicht den Verzinsungseffekt. (v

Recommended

View more >