investition finanzierung - invest u. finanzierung19.pdfآ  investition und finanzierung 1 v....

Download Investition Finanzierung - Invest u. Finanzierung19.pdfآ  Investition und Finanzierung 1 V. 11/2019

Post on 18-Oct-2020

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Investition und

    Finanzierung

    1

    V. 11/2019

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Investition

    2

    Unter Investition versteht man die

    Umwandlung von Geld in Güter, die einen

    mehrjährigen Nutzen bringen.

    Es ist daher jegliche Vermehrung des

    Anlagevermögens als Investition

    aufzufassen.

    Buch 2 S. 37

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Investitionen

    3

    Darunter versteht man im allgemeinen die Kapitalverwendung.

    -> Vermehrung des Anlagevermögens

    Man unterscheidet:

     Sachinvestition: geht direkt in den Leistungsprozess ein (z.B. Kauf einer Maschine)

     Finanzinvestition: beziehen sich auf Forderungsrechte (z.B. Kundenforderungen)

    oder Beteiligungsrechte (z.B. Aktien)

     Immaterielle Investitionen: beziehen sich z.B. auf die Stärkung der

    Wettbewerbsfähigkeit (Auswirkung auf Firmenwert)

    • Nettoinvestitionen: Erstmalige Anschaffung von Investitionsgüter im Rahmen der

    Gründungsund Erweiterungsinvestition

    • Reinvestition: Bezieht sich auf Ersatzinvestitionen (z.B. Anschaffung einer neuen

    Maschine aufgrund Verschleiß)

    • Bruttoinvestition: Darunter versteht man die Summe aus Netto- und Reinvestition

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Finanzierung

    4

    Unter Finanzierung sind alle Maßnahmen

    zu verstehen, die mit der

    Kapitalaufbringung, dem

    Kapitaleinsatz und der

    Kapitalrückzahlung zusammenhängen.

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Formen der Finanzierung : (nach der Herkunft der Mittel)

    5

    a) Innenfinanzierung „Das Geld kommt aus dem Betrieb heraus“

     Selbstfinanzierung durch die AfA

     Eigenleistungen

     Deinvestition (Verkauf von Anlagen)

     Eigenkapitalbildung

     nicht entnommene Gewinne

    Buch 2 S. 38

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Formen der Finanzierung :

    6

    b) Außenfinanzierung „Das Geld kommt von außerhalb des landw. Betriebes“

     private Ersparnisse, außerlandwirtsch. Einkünfte

     Beteiligungen

     Investitonszuschüsse

     Kredite sind Betriebsmittel und müssen dem

    jeweiligen Finanzierungszweck angepasst sein.

    Sie müssen zurückgezahlt und verzinst werden.

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach 7

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Eigen – u. Fremdfinanzierung (nach der Rechtsstellung)

    8

    Eigenfinanzierung: durch den Unternehmer (Selbstfinanzierung durch Afa, nicht entnommene Gewinne, Privatzuschüsse, Beteiligungen Vermögensumschichtung (Verkauf von Grund, Holz, Anlagen, ..)) Das investierte Geld soll sich verzinsen und wieder erwirtschaftet werden

    Fremdfinanzierung: durch externe Geldgeber (Investitionszuschüsse, Kredite, Leasing, „Sale and lease back“)

    ausgenommen Investitionszuschüsse müssen die Mittel mit Zinsen zurückgezahlt

    werden

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Unterschied zwischen Eigen- und Fremdkapital

    9

    Eigenkapital Fremdkapital

    Rechtsverhältnis Beteiligungsverhältnis Schuldverhältnis

    Haftung

    Abhängig von Rechtsform, mindestens in

    Höhe der Einlage, eventuell auch mit

    seinem Privatvermögen

    Keine Haftung aus der

    unternehmerischen

    Tätigkeit

    Vermögen

    Anteil am Unternehmenswert, soweit der

    Liquidationserlös die Verbindlichkeiten des

    Unternehmens übersteigen

    Anspruch auf Rückzahlung und Verzinsung

    des

    eingesetzten Kapitals

    Entgelt Anteilig am Gewinn bzw. Verlust beteiligt Hat in der Regel einen Zinsanspruch

    Mitbestimmung Grundsätzliche Mitbestimmungsrechte;

    Begrenzungen möglich In der Regel keine Mitbestimmungsrechte

    Verfügbarkeit Zeitlich unbegrenzt verfügbar, teilweise kündbar Zeitlich begrenzt verfügbar

    Umfang Ist durch das Leistungsvermögen der

    Kapitalgeber begrenzt.

    Abhängig von vertretbaren Risiken und

    verfügbarer Sicherheiten unbegrenzt

    verfügbar

    Fokus Erhalt des Unternehmens Erhalt des eingesetzten Kapitals

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Finanzierungszweck:

    10

    a) Betriebsfinanzierung

    ist die Bereitstellung von Kapital für die laufende Betriebsführung bzw. für die Vermehrung des Umlaufvermögens. Da sich diese Betriebsmittel unmittelbar auf die Ertragshöhe auswirken, sind sie stets im optimalen Ausmaß einzusetzen.

    Für die Betriebsfinanzierung eingesetztes Fremdkapital rentiert sich rasch. Es werden bei Fremdfinanzierung kurzfristige Kredite (Laufzeit unter 1 Jahr) eingesetzt.

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Finanzierungszweck:

    11

    b) Investitionsfinanzierung

    ist die Finanzierung von Anlagevermögen. Das hierfür eingesetzte Kapital ist mehr oder weniger lang gebunden. Soweit Kredite benötigt werden, sollen diese mittel- bis langfristig sein.

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Finanzierbarkeit von

    Investitionen

    12

    Probleme:

    a) Anfangsfinanzierung Wie können die erforderlichen Geldmittel aufgebracht werden?

    b) Kapitaldienst Können die aufgenommenen Kredite verzinst und getilgt werden?

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Kapitalbedarf in einem

    Unternehmen:

    13

    F laufende Produktion

    F Privatentnahmen

    F Ersatzinvestitionen

    F Neuinvestitionen

    F Folgeinvestitionen

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Geldbedarf bei Investitionen

    14

     Eigentliche Investition

     Notwendige Zusatzinvestitionen

     Betriebsmittel bis zum Rückfluss des Geldes

     Entgangene Einnahmen während der Bauphase

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Investition

    15

    Finanzierbarkeit:

    Geldbeschaffung

    Kreditrückzahlung

    Wirtschaftlichkeit:

    Auch das eigene Geld mit einer entsprechenden Verzinsung wieder bekommen

    Bei Nicht - Erfüllung

    Liquidierung des Betriebes

    Umsonst gearbeitet, weniger Lohn und Verzinsung als erhofft erhalten

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Finanzierbarkeit

    16

    Die Finanzierbarkeit von Investitionen ist gegeben, wenn:

    a) Die notwendigen Geldmittel aufgebracht werden können

    b) Der Kapitaldienst (= Verzinsung und Tilgung von Krediten) von Krediten erfüllt werden kann

    d.h. der Kapitaldienst ist kleiner als die Kapitaldienstgrenze

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Finanzierungsziele

    17

    Jedes Unternehmen muss seine Finanzierung auf folgende 3 Ziele ausrichten:

     Liquidität ist die Fähigkeit, die Zahlungsverpflichtungen fristgerecht zu erfüllen.

     finanzielle Stabilität sie ist umso größer, je höher die jährliche Eigenkapitalbildung und der Eigenkapitalanteil am Vermögen ist.

     Rentabilität ist dann gegeben, wenn die Verzinsung einer Investition die Zinskosten für das zu investierende Kapital übersteigt.

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Investitionsplanung

    18

    Buch S. 63

    Welche Zahlungen fallen neben dem laufenden Betrieb an?

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Methoden der Prüfung der

    Finanzierbarkeit

    19

    • Vergleich der Kapitaldienstgrenze und des Kapitaldienstes Vorteil: einfach zu berechnen Nachteil: Geldflüsse in den einzelnen Zeiträumen werden nicht berücksichtigt

    • Erstellung eines Finanzierungsplanes Vorteil: Zeitpunkte der Zahlungen werden berücksichtigt Nachteil: mehr Rechenaufwand, Annahmen müssen möglichst genau getroffen werden Wichtig: ständige Anpassung des Planes an die tatsächlich zugetroffenen Zahlen ist notwendig

    Buch 2 S. 52

    Buch 2 S. 64

    Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Kapitaldienstgrenze (Für ALLE Kredite (bestehende + neue)

    20

    Über- / Unterdeckung des Verbrauchs (kalkulatorische Eigenkapitalentwicklung)

    + Schuldzinsen für bestehende Kredite

    = langfristige Kapitaldienstgrenze (bei Schuldenfreiheit) (Der tatsächliche Kapitaldienst sollte für alle Kredite

    (bestehende und neue) nicht über dieser Grenze liegen.)

    - Kapitaldienst für bestehende Kredite

    = langfr. Kapitaldienstgrenze für zusätzliche Kredite

  • Zusammengestellt von Ing. Johann Mayer, LFS Otterbach

    Kapitaldienstgrenze II

    21

    langfristige Kapitaldienstgrenze

    + Gebäudeabschreibung

    = mittelfristige Kapitaldienstgrenze

    + Maschinenabschreibung

    = kurzfristige KD-Grenze (wird diese überschritten, so ist bereits für die Kredittilgung ein neuerlicher Kredit notwendig!!

    + / - Änderung des Umlaufvermögens (Vieh, Vorräte)

    = freie Geldmittel (Betrag, der für Investitionen mit Eigenmitteln zur Verfügung steht)

    Zus

Recommended

View more >