Übersicht über die ersatzveranstaltungen für ...· einführung in die bwl, investition und...

Download Übersicht über die Ersatzveranstaltungen für ...· Einführung in die BWL, Investition und Finanzierung,

Post on 17-Sep-2018

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • DIPLOMSTUDIENGANG Wirtschaftschemie ERSATZVERANSTALTUNGEN (Bachelormodule)

    Modul: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

    Einfhrung in die Betriebswirtschaftslehre

    Finanzmathematik

    Investition und Finanzierung

    bung

    Buchfhrung und Abschluss Modul: Grundlagen des Rechnungswesen

    Grudlagen des Rechungswesen (BWL 2) Buchfhrung und Abschluss

    Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens

    bung zum betrieblichen Rechnungswesen

    Bilanzen I & bung zur Bilanzanalyse Modul: Bilanzen und Steuern

    Bilanzen I (mit Fallstudien)

    Absatz und Produktion (BWL 3) Modul: Marketing Management

    Marketing I (Grundlagen des Marketing)

    bung zu Marketing I

    Modul: Operations Management

    Operations Management

    Proseminar zu Operations Management

    Kostenmanagement Modul: Controlling

    Kosten- und Leistungsrechnung Kostenmanagement mit bung

    Kosten- und Leistungsrechnung mit bung

    Modul Betriebliche Finanzwirtschaft

    Betriebliche Finanzwirtschaft

    bung zur betrieblichen Finanzwirtschaft

    Mikrokonomie (VWL 2) Modul: Mikrokonomik I

    Vorlesung Mikrokonomik

    Proseminare zu Mikrokonomik

    Makrokonomie (VWL 3) Modul: Makrokonomik I

    Makrokonomik Vorlesung

    Makrokonomik Tutorium

    Wirtschaftspolitik (VWL 4) Modul: Angewandte Wirtschaftsforschung I: Wettbewerb und Regulierung

    Grundlagen der Wirtschaftspolitik

    Grundlagen der Regulierung

    Privatrecht I und II Modul: Recht fr konomen

    Vorlesung Privatrecht I

    Vorlesung Privatrecht II

    Unternehmensgrndung, Branchen und Mrkte Start-up Management

    Investition keine nderung

    Quelle: http://www.wiwi.uni-muenster.de/pruefungsamt/studieninfos/downloads/bachelor_bwl_vwl/Module_BWL.pdf

    Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft & Literatur-bung zu Theoriekonzepten der BWL

    Einfhrung in die BWL, Investition und Finanzierung, Finanzmathematik (BWL 1)

    bersicht ber die Ersatzveranstaltungen fr Diplomwirtschaftschemiker im Rahmen der Umstellung auf Bachelor/ Master im Studiengang BWL/VWL/WI

  • Informationen zur Vorlesung Unternehmensgrndung, Mrkte und Branchen finden sich unter folgendem Link:

    http://www.ism.uni-muenster.de/aktuelles/aktuelles.htm

    Informationen zur Vorlesung Investition finden sich unter folgendem Link:

    http://kreditwesen.uni-muenster.de/AktuelleMeldungendesifk.html

    http://www.ism.uni-muenster.de/aktuelles/aktuelles.htmhttp://kreditwesen.uni-muenster.de/AktuelleMeldungendesifk.html

  • 1. a Modul Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

    1 Name des Moduls Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 2 Anbietendes Institut /

    Verantwortliche(r) Dozent(in) Institut fr Kreditwesen / Prof. Dr. Andreas Pfingsten (Koordination); Institut fr Wirtschaftsinformatik / Prof. Dr. Heinz Lothar Grob; Lehrstuhl fr BWL, insbes. Derivate und Financial Engineering / Prof. Dr. Nicole Branger; Lehrstuhl fr BWL, insbes. Finanzierung / Prof. Dr. Thomas Langer; Institut fr Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Dr. Alfred Brink

    3 Anmeldung Eine Anmeldung zu den Vorlesungen ist nicht erforderlich. Fr die bungen ist eine Anmeldung ber das Internet notwendig. Das Prfungsamt regelt die Anmeldung zur studienbegleitenden Abschlussklausur.

    4 Inhalte / Lehrziele / Lehrformen Das Modul bietet einen berblick ber grundlegende Fragen und Methoden der Betriebswirtschaftslehre sowie ber die betrieblichen Funktionsbereiche. Exemplarisch vertieft werden als bergreifendes Thema die Investitions- und Finanzierungsentscheidungen einschlie-lich des zugehrigen finanzmathematischen Handwerkszeuges. Die Studierenden sollen mit zentralen betriebswirtschaftlichen Begriffen argumentieren, einfache Lsungsanstze entwickeln, Aufgaben in einen Kontext einordnen und vor allem im Bereich Investition und Finanzierung lsen. Die Vorlesungen werden durch ein bungsangebot ergnzt, das den Studierenden durch die Behandlung konkreter Fragen und Aufgaben (ohne die Vermittlung zustzlicher Stoffinhalte) die husliche Nacharbeit bzw. die Prfungsvorbereitung sowie die Umstellung vom Schul- auf den Universittsbetrieb erleichtern soll.

    5 Verwendung / Verwendbarkeit Das Modul dient als Klammer fr die nachfolgenden betriebswirtschaftlichen Veranstaltungen, indem es das Erkenntnisobjekt Unternehmung in seiner Gesamtheit und in seinen einzelnen Bausteinen vorstellt. In den folgenden Semestern werden zunchst die Teilbereiche isoliert behandelt, um gegen Ende des Studiums auf Basis fortgeschrittener Kenntnisse wieder integriert behandelt zu werden. Das Wissen aus dem vertiefend behandelten Bereich Investition und Finanzierung ist in der Praxis zur Entscheidungsvorbereitung einsetzbar.

    6 Zusammensetzung Veranstaltung

    SWS LP / ECTS

    Vorlesung Einfhrung in die Betriebswirtschaftslehre 2 3 Vorlesung Finanzmathematik 1 2 Vorlesung Investition und Finanzierung 3 5 bung 2 - 6 + 2 10 7 Voraussetzungen In diesem Modul fr Studienanfnger werden auer dem

    grundlegenden Schulwissen keine Vorkenntnisse erwartet. 8 Wie hufig wird das Modul angeboten? Das Modul wird in jedem Wintersemester angeboten. 9 Zeitraum zur Absolvierung des Moduls Das Modul soll in einem Semester absolviert werden. 10 Wiederholungsmglichkeit Die Prfung wird in jedem Semester angeboten. 11 Zusammensetzung der Endnote des

    Moduls Die Note der gemeinsamen Abschlussklausur ist gleich-zeitig die Endnote des Moduls. In die Klausur gehen Aufgaben aus den einzelnen Vorlesungen ungefhr in Relation zu ihrem Stundenumfang ein.

    12 Zu erbringende Arbeitsleistungen zum Bestehen des Moduls und zum Erlangen der LP

    Erforderlich sind ein regelmiger Besuch der Vor-lesungen, deren Nacharbeit bzw. eine aktive Mitarbeit in der bung sowie das Bestehen der studienbegleitenden Abschlussklausur.

    4

    kirchnerHervorheben

    kirchnerHervorheben

    kirchnerHervorheben

    kirchnerHervorheben

  • 1. b Modul Grundlagen des Rechnungswesens

    1 Name des Moduls Grundlagen des Rechnungswesens 2 Anbietendes Institut /

    Verantwortliche(r) Dozent(in)

    Lehrstuhl fr BWL, insbes. Controlling / Prof. Dr. Wolfgang Berens (Koordination) Institut fr Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Dr. Alfred Brink

    3 Anmeldung Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Beachten Sie aber bitte die Regelungen des Prfungsamtes zur Anmeldung zu Semester begleitenden Prfungsleistungen.

    4 Inhalte / Lehrziele / Lehrformen

    Das Modul erschliet die Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens. Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung der Zweckorientierung des externen wie auch des internen Rechnungswesens und die Schaffung eines Basiswissens, das es ermglicht, praktische wie theoretische Fragestellungen des Rechungswesens zu bearbeiten. Der dazu notwendige Stoff wird in Vorlesungen vermittelt und in jeweils einer Klausur abgeprft. Darber hinaus werden zur Vertiefung des Stoffes vorlesungsbegleitende Fallstudien in Kleingruppen bearbeitet und gelst. Die bung zum betriebswirtschaftlichen Rechnungswesen vertieft den Stoff der Vorlesung Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Rechnungswesens anhand von Aufgaben, Fallstudien und Beispielen. Fr alle Studierenden steht ein virtuelles Tutorium zu Buchfhrung und Abschluss im Internet zur Verfgung. Auslndische Studierende haben darber hinaus die Mglichkeit, ein speziell konzipiertes Tutorium zu besuchen.

    5 Verwendung / Verwendbarkeit Das Modul Grundlagen des Rechnungswesens dient als Basismodul fr vertiefende Veranstaltungen, die sich auf Aspekte des externen und internen Rechnungswesens beziehen.

    6 Zusammensetzung

    7 Voraussetzungen Das Modul kann ohne betriebswirtschaftliche Vorkennt-nisse belegt werden.

    8 Wie hufig wird das Modul angeboten?

    Das Modul wird jhrlich angeboten. Die Veranstaltung Buchfhrung und Abschluss wird in jedem Semester, Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Rechnungswe-sens in jedem Sommersemester gelesen. Beide Klausuren knnen in jedem Semester geschrieben werden.

    9 Zeitraum zur Absolvierung des Moduls Das Modul kann in einem oder mehreren, sollte jedoch in den ersten beiden Semestern absolviert werden.

    10 Wiederholungsmglichkeit Beide Klausuren knnen in jedem Semester geschrieben werden, wobei die Grundlagen des betrieblichen Rech-nungswesens nur im Sommersemester gelesen wird.

    11 Zusammensetzung der Endnote des Moduls

    Die Noten der Klausuren gehen entsprechend der Verteilung der LP in die Gesamtnote ein (Insgesamt 70% der Klausurnote von Grundlagen des Rechnungswesens und 30% der Klausurnote von Buchfhrung und Abschluss). Die bung wird nicht benotet.

    12 Zu erbringende Arbeitsleistungen zum Bestehen des Moduls und zum Erlangen der LP

    Die Prfungsleistung besteht aus je einer Klausur zu Buchfhrung und Abschluss und Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Rechnungswesens.

    Veranstaltung

    SWS LP / ECTS

    Buchfhrung und Abschluss 2 3 Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Rechnungswesens 3 5 bung zum betriebswirtschaftlichen Rechnungswesen 1 2 6 10

    5

    kirchnerHervorheben

    kirchnerHervorheben

    kirchnerHervorheben

  • 1. c Modul Bilanzen und Steuern

    1 Name des Moduls Bilanzen und Steuern 2 Anbietendes Institut /

    Verantwortliche(r) Dozent(in)

    Institut fr Unternehmensrechnung und -besteuerung / Prof. Dr. Christoph Watrin (Koordination) Lehrstuhl fr BWL, insbes. Internationale Unternehmensrechnung / Prof. Dr. Peter Kajter Institut fr Rechnungslegung und Wirtschaftsprfung / Prof. Dr. Hans-Jrgen Kirsch

    3 Anmeldung Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Beachten Sie aber bitte die Regelungen des Prfungsamtes zur Anmeldung zu Semester begleitenden Prfungsleistungen.

    4 Inhalte / Lehrziele / Lehrformen

    Aufbauend

Recommended

View more >