ift rosenheim, deutschland ... ª ift rosenheim vorteile einer qualitativen montage (ral und...

Click here to load reader

Post on 28-Nov-2020

3 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  •  ift Rosenheim

    Vorteile einer qualitativen Montage (RAL und ift)

    Roland Fischer Vertriebskoordination

    ift Rosenheim, Deutschland

    Povezana slika se ne može prikazati. Datoteka je možda premještena, preimenovana ili izbrisana. Provjerite pokazuje li veza na ispravnu datoteku i mjesto.

  •  ift Rosenheim

    Seite 2

    Gefragt sind differenzierte Montagelösungen unter dem Gesichtspunkt

    So viel wie nötig, so wenig wie möglich

    abgeleitet aus der zu erwartenden Beanspruchung und Nutzung

    Devise ...

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 3

    ¦ Kostengerecht: optimierter Material- und Arbeitsaufwand

    ¦ Fachgerecht: fach- und anforderungsgerechte technische Umsetzung

    ¦ Vertragsgerecht: Einhaltung und Gewährleistung der vereinbarten Beschaffenheit

    Beachte ...

    ü ü ü

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 4

    Voraussetzungen

    Erfassung der baulichen Gegebenheiten und Festlegung der objektspezifischen Anforderungen

    Schaffung definierter Fugen und geeigneter Fugenflanken

    Fachgerechte Umsetzung und Verarbeitung

    Einsatz geeigneter Materialien für die Anschlussfugenausbildung

    ift-Ausschreibungshilfe Zusätzliche technische Vertragsbedingungen (ZTV)

    RAL Montageleitfaden,

    ift-Richtlinie MO-01/1, Bau- körperanschluss von Fenstern, Teil 1: Verfahren zur Ermittlung der Gebrauchstauglichkeit von Abdichtungs- systemen

    Werkzeuge

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 5

    ift-Ausschreibungshilfe ...

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 6

    Leitfaden zur Montage RAL-Gütegemeinschaft Umfassende Überarbeitung und Erweiterung

    Aktualisierung

    Neustrukturierung Planung - Ausführung

    Erweiterung bez. Planung, Praktische Ausführung, Besonderheiten im Altbau

    Checklisten für Planer und Ausführende für Neu- und Altbau

    Ergänzung der Anwendungsbeispiele mit Neu- und Altbausituationen Statische Anforderungen an die Befestigung/ Lastabtragung

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 7

    Leitfaden zur Montage Monteurversion Neu

    Wesentliche Vorgaben hinsichtlich Ausführung/ praktische Umsetzung

    Fugenausbildungen

    Abdichten

    Befestigen

    Statische/ Bauphysikalische Grundlagen

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 8

    Bewertung des Abdichtungssystems anhand der Prüfergebnisse

    Festlegung des Einsatzbereichs (Außenwandsysteme, Fensterrahmen- werkstoffe und –konstruktionen, Einbausituationen)

    Klassifizierung der wesentlichen Leistungseigenschaften

    Nachweis der Eignung für die RAL- gütegesicherte Montage

    Eignungsnachweis nach ift-Richtlinie MO-01/1

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 9

    RAL-gütegesicherte Montage Voraussetzungen

    • Mitglied in der RAL Gütegemeinschaft

    • Montage von RAL güteüberwachten Fenstern

    • geschultes Personal (Montageverantwortlicher)

    • Fremdüberwachung durch das ift

    - einmalige Überwachung einer Baustelle/ Montagegruppe

    - Überprüfung der Eigenüberwachung beim Hersteller (Dokumentation, Montagedetails) durch den ift Güteprüfer

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 10

    Inhalte der RAL-Gütesicherung Montage

    Ø Ergänzung der Systembeschreibung mit Anschlussbeispielen

    Ø Geschulte Montageverantwortliche

    Ø Unterwiesene Monteure

    Ø Objektspezifische Werkplanung (Montagedetails)

    Ø Überprüfung und Dokumentation der Ausführungsqualität durch den Montageleiter vor Ort

    Ø Stichprobenartige Überprüfung und Dokumentation von Bauvorhaben durch den Montageverantwortlichen des Gütezeichenträgers

    Ø Überprüfung der Qualitätskontrollen im Rahmen der Fremdüberwachung durch das ift

    RAL-gütegesicherte Montage

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 11

    Einwirkungen auf Fenster und Außentüren

    Raumluftfeuchte

    Moderate Temperaturen

    Hohe Temperatur- differenzen

    Außenlärm

    Außenseite

    Lüftung

    Raumseite

    Eigengewicht

    Bewegungen der Rahmenkonstruktion

    Bewegungen des Bauwerks

    Strahlung

    Schlagregen

    Bedienung

    Wind

    Brandverhalten

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 12

    Ausführung nach anerkannten Regeln der Technik

    (1) Trennung von Raum- und Außenklima Abdichtung raumseitig

    (2) Funktionsbereich Befestigung, Fugendämmung (Schall-, Wärmeschutz)

    (3) Wetterschutz Anschluss außenseitig

    Unabhängig davon, ob Neubau oder Fensteraustausch im Gebäudebestand

    (1)

    (2)

    (3)

    (3) (2)

    (1)

    Beispiel Fensteraustausch

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 13

    Mindestanforderungen

    Definierte Befestigung und Lastabtragung

    Lastabtragung senkrecht zur Fensterebene über umlaufende, mechanische Befestigung mit, für den jeweiligen Untergrund und Einbaulage geeigneten Befestigungsmitteln.

    Beachtung der erforderlichen Eck-, Anker- und Randabstände.

    Lastabtragung in Fensterebene über geeignete, verrottungsfeste Tragklötze.

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 14

    Mindestanforderungen

    Ausreichende Wärmedämmung der Fuge

    Fugen zwischen Fenster und Mauerwerk sind möglichst vollständig mit Dämmstoffen auszufüllen.

    Bei der Sanierung im Gebäudebestand sind ggf. zusätzliche, flankierende Dämm- Maßnahmen erforderlich, um Tauwasser- und Schimmelpilzbildung auf raumseitigen Oberflächen zu vermeiden (Einhaltung des Mindestwärmeschutzes nach DIN 4108-2).

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 15

    Mindestanforderungen

    Umlaufend luftdichter Fugenabschluss

    Anschlussfugen zwischen Fenster und Baukörper sind raumseitig umlaufend mit geeigneten, bewegungsaufnahmefähigen Dichtsystemen abzudichten.

    Vermeidung von Wärmeverlusten, Zuglufterscheinungen, Tauwasser- und Schimmelpilzbildung.

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift Rosenheim

    Seite 16

    Mindestanforderungen

    Umlaufend schlagregendichter Fugenabschluss

    Ausbildung von Wind- und Regensperre,

    einstufig: in einer Ebene über geeignetes bewegungsaufnahmefähiges Dichtsystem

    zweistufig: in getrennten Ebenen Windsperre → Dichtsystem Regensperre → konstruktiv oder

    Dichtsystem

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer /  ift Rosenheim

  •  ift RosenheimDavid Hepp, ift Rosenheim

    Seite 17

    Diese Eigenschaften müssen

    dauerhaft

    gegeben sein, d.h.,

    die eingesetzten Materialien müssen auch unter der zu

    erwartenden Beanspruchung funktionsfähig bleiben.

    Mindestanforderungen

    Window Days Croatia 2015

  •  ift RosenheimDavid Hepp, ift Rosenheim

    Seite 18

    (1)(2)

    (3)

    (3)

    (2) (1)

    Mindestanforderungen

    (1) Trennung von Raum- und Außenklima Abdichtung raumseitig

    (2) Funktionsbereich Befestigung, Fugendämmung (Schall-, Wärmeschutz)

    (3) Wetterschutz Anschluss außenseitig

    Ausführung entsprechend dem Stand der Technik nach anerkannten Regeln der Technik

    Allgemeingültige Forderung, unabhängig davon, ob eine Montage nach RAL-Grundsätzen vereinbart ist oder nicht !

    Window Days Croatia 2015

  •  ift RosenheimDavid Hepp, ift Rosenheim

    Seite 19

    Merkmal Beanspruchung / Auswirkung

    Windlastzonen - Geländekategorie

    G eb

    äu de

    st an

    do rt

    Allgemeine Anforderungen - Einflussgrößen Erfassung und Einschätzung der objektspezifischen Beanspruchung

    Window Days Croatia 2015

  •  ift Rosenheim

    Seite 20

    Merkmal Beanspruchung / Auswirkung

    Einbaulage (Exposition)

    Ei nb

    au si

    tu at

    io n

    Einflussgrößen Erfassung und Einschätzung der objektspezifischen Beanspruchung

    Window Days Croatia 2015

    Dipl. Ing. (FH) Roland Fischer

View more